Der besondere Kurs für Sternenkindmamas

“Nur die Kinder wissen, wohin sie wollen.” (Antoine de Saint-Exupéry)

Dieser Kurs richtet sich an verwaiste Mütter, deren Kind in der Schwangerschaft, bei der Geburt oder kurze Zeit später gestorben ist. Nach dieser so schmerzhaften Erfahrung, bekommen die Mütter hier Raum und Zeit, um das Erlebte zu verarbeiten. Mit Ruhe und sanften Übungen, helfen Anja und Gesche Ihnen dabei, Kraft, Körper, Seele und Geist wieder in Einklang zu bringen.

Durch Schwangerschaft und Geburt haben auch bei Ihnen körperliche Veränderungen stattgefunden, die jetzt einer ganzheitlichen Rückbildung in einem besonderen geschützten Rahmen bedürfen. Bewegung wird als stärkend erlebt und hilft Ihnen Vertrauen in den eigenen Körper zurückzugewinnen. Der Austausch und die therapeutische Begleitung helfen Ihnen, den Verlust anzunehmen, damit umgehen zu lernen und mit Mut und Liebe auch wieder nach vorne zu schauen.

Der Kurs bietet eine Mischung aus Körperwahrnehmung, Beckenbodenarbeit, Muskelaufbau, Entspannung und Gesprächen mit Elementen aus Yoga, Dehnübungen und Gymnastik.

Anja und Gesche bieten diese 2h gemeinsam an. Sobald sich sechs Teilnehmerinnen gefunden haben, starten wir. Deshalb einfach eine mail an den Link unten schicken und wir antworten dir umgehend. Gesche ist Sozialpädagogin und arbeitet als systemische Familientherapeutin und Heilpraktikerin für Psychotherapie. Sie hat vor vielen Jahren selber die Erfahrung einer Sternenmutter gemacht und kann so nachfühlen und weiß, wie groß der Schmerz ist. Wir bieten Ihnen so nicht nur Raum für Körperübungen, sondern auch für ihre Emotionen und Trauer.

Der Kurs kostet € 198,- und kann für den Teil von Anja von der Krankenkasse als Präventionskurs bis zu 100% bezuschusst werden. Frauen, die eine Zusatzversicherung für alternative Heilmethoden haben, können auch die Kosten der Beratung mit Gesche bei der Krankenkasse einreichen.

Bei Interesse oder offenen Fragen können Sie Anja oder Gesche eine E-Mail zukommen lassen.

Kontakt aufnehmen

Vom Hauptbahnhof mit der 730 bis Bertramstraße